Lesen. Suchen. Sammeln

Der Radweg an der L 23 wird erneuert

Investitionen in den Straßenbau.

Nordkreis Im Haushalt 2022 ist für den Erhalt der Landesstraßen eine Rekordsumme von insgesamt 213 Millionen Euro vorgesehen. In ganz Nordrhein-Westfalen werden so rund 300 Kilometer an Straßen und Brückenbauwerken modernisiert.

Wie die Region davon profitiert, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Hendrik Schmitz für den Nordkreis (Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath und Würselen) mit: „Gute Nachrichten für die Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger in der Städteregion! In diesem Jahr wird der Radweg an der L 23 am Teuterhof in Würselen erneuert. Schritt für Schritt hat die CDU-geführte Landesregierung für den Erhalt der Landesstraßen die Mittel in den vergangenen Jahren erhöht und gibt dabei auch Rekordsummen für die Modernisierung von Geh- und Radwegen entlang der Landesstraßen aus – in 2022 allein 12,3 Mio. Euro. Gegenüber den rot-grünen Haushalten 2015/2016 ist das eine Steigerung um das Vierfache. Mit 30 Mio. Euro fördert die Landesregierung in diesem Jahr den Radwegebau insgesamt und investiert damit mehr in den Radverkehr als jede Regierung zuvor.“ (red)

10.04.2022 / Super Sonntag Herzogenrath - Würselen - Kerkrade / Seite 17